Achtung!
Langzeitbesuche finden jedoch bis auf weiteres nicht statt.

Ab sofort können wieder telefonisch unter 0211 93882-0 oder per Email an besuch@jva-duesseldorf.nrw.de Besuchstermine vereinbart werden.
Gefangene müssen zunächst eine seitens der JVA Düsseldorf erteilte Genehmigung erhalten. Um möglichst vielen Inhaftierten die Möglichkeit einzuräumen, Besuch zu empfangen, können nur maximal zwei Besuchstermine pro Inhaftierten im Voraus gebucht werden. Eine Besuchseinheit beträgt 45 Minuten. 

 

Aus Gründen des Infektionsschutzes gelten die folgenden Regelungen:

  • Zutritt zur Anstalt ist den Besuchspersonen nur gestattet, wenn sie einen Nachweis über eine Immunisierung [1]   oder einen Negativtestnachweis [2]  erbringen.

[1] Personen gelten als immunisiert, wenn sie entweder vollständig geimpft (zweite Impfung muss länger als 14 Tage zurückliegen) oder genesen (Genesung seit mindestens 28 Tagen und höchstens 6 Monaten) sind.

[2] Das negative Ergebnis muss von einer der in der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststelle schriftlich oder digital bestätigt werden (Negativtestnachweis). Der Negativtestnachweis ist bei der Inanspruchnahme des Angebots zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument mitzuführen und den verantwortlichen Personen vorzulegen. Die Testvornahme darf bei der Inanspruchnahme des Angebots höchstens 48 Stunden zurückliegen.

  • Die Höchstgrenze der Besucher beträgt 4 Personen, wovon höchstens 2 Personen über 16 Jahre alt sein dürfen. (Zwischen 16 und 18 Jahren ist eine Vollmacht eines Erziehungsberechtigten nötig. (Hierbei dürfen dann keine weiteren Kinder am Besuch teilnehmen)
  • Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren kann der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt werden. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierung- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. (Ein Altersnachweis in Form einer Geburtsurkunde und Kinder – oder Schülerausweis ist vorzulegen. Schülerinnen und Schüler, die eine Schule im Ausland besuchen, haben einen Test – oder Immunisierungsnachweis vorzulegen.
  • Körperlicher Kontakt ist zwischen den Besuchsparteien zulässig, sofern der Gefangene immunisiert (2g) und die Besuchsperson immunisiert oder getestet (3g) ist.
  • Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.
  • Vor Betreten der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf wird mit Hilfe eines Fragebogens ein Kurzscreening durchgeführt. Von dem Ergebnis ist abhängig, ob der Besuch durchgeführt werden kann.
  • Besucher sind verpflichtet, während des gesamten Aufenthalts in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf mindestens eine medizinische Maske zu tragen.
  • Vor dem Besuch sind die Besucher verpflichtet, sich die Hände zu desinfizieren. Hierfür stehen Desinfektionsspender zur Verfügung.
  • Übergabe von zugelassenen Gegenständen ist beim Besuch wieder zugelassen.
  • Der Automatenbezug von Tabak und anderen Genussmitteln ist bis zu einer Preisgrenze von 20,00 € monatlich wieder genehmigt. Diese Preisgrenze wurde in Form der Angleichung mit anderen Anstalten des Landes NRW vorgenommen.
  • Personen die aus einem Risikogebiet gemäß RKI (Risikogebieteexterner Link, öffnet neues Browserfenster einreisen erhalten nur mit Test – oder Immunisierungsnachweis Zutritt zur Anstalt.


Achtung!

  • Sofern Besuchstermine nicht rechtzeitig storniert werden, gilt der Besuch dennoch als durchgeführt.

 

Ratingen, im September 2021
Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf

Fragebogen Infektionsgefährdung und Datenschutz